Veröffentlicht

„…die Künstlerin macht sich zum Sachverwalter von Zeit und Vergänglichkeit. So ruhig wie intensiv, so unscheinbar wie eindringlich wirken die Arbeiten von Barbara Proksch. Sie beharren nachhaltig auf Erinnerung. Es ist ein Erinnern, das Poetisches hervorruft, weil es die in den Dingen bewahrte Zeit an die Oberfläche bringt. Zeichen, Schrift, Alphabete, Geschriebenes sind Dauerreize. Im […]